Erster Anime/Manga




Re: Erster Anime/Manga

Beitragvon Reikyu » Mi 25. Mai 2011, 06:54

Für mich issa heute auch nich mehr so interessant, aber als Jugendlicher wars schon interessant :D
Bild
Benutzeravatar
Reikyu
 
Beiträge: 726
Registriert: Sa 17. Jul 2010, 17:07

von Anzeige » Mi 25. Mai 2011, 06:54

Anzeige
 

Re: Erster Anime/Manga

Beitragvon KaitoTemari » Mi 25. Mai 2011, 09:44

Reikyu hat geschrieben:Weil die Mädels in der Jungen-Kindheit sehr... "ansehnlich" waren :D

aaaachso :D
Bild
Benutzeravatar
KaitoTemari
Administrator
 
Beiträge: 416
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 17:23

Re: Erster Anime/Manga

Beitragvon Reikyu » Mi 25. Mai 2011, 14:31

Jaja. Männer sind halt primitiv, aber glücklich *g*

Ab und an ein Ecchi Anime (á la HotD oder Ikki Tousen), dann is die Welt in Ordnung :D
Bild
Benutzeravatar
Reikyu
 
Beiträge: 726
Registriert: Sa 17. Jul 2010, 17:07

Re: Erster Anime/Manga

Beitragvon Nostro » Mi 25. Mai 2011, 16:51

wobei man in hotd das ruhig hätte weg lassen können. : /
Bild
Benutzeravatar
Nostro
 
Beiträge: 927
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 19:41

Re: Erster Anime/Manga

Beitragvon Reikyu » Mi 25. Mai 2011, 17:40

Dann wäre der Anime aber irgendwie zu düster und deprimierend :/
Fand das schon ganz gut platziert. Zombie Filme/Serien nimmt eh keiner mehr ernst ^^

Angel Beats wäre ohne seine Comedy Einlagen, meiner Meinung nach, auch viel zu düster und deprimierend.
Ich hab neulich einen Manga 2 Teiler gelesen, der genau das war. Ich bin am Ende schon in leichte Depressionen gefallen, weil es immer schlimmer wurde. Das einzige, was mir dabei positiv erhalten blieb, ist die Tatsache, dass ich mich dadurch sehr stark in den Hauptcharakter hineinversetzen konnte.

Und aus der Anime Szene fällt mir da "Kimi ga Nozomu Eien" ein. Man steckte ja nur in der Gefühlswelt der Charaktere... im negativen Sinne.

Ansonsten finde ich die Mischung bei den meisten Animes sehr gelungen :)
Bild
Benutzeravatar
Reikyu
 
Beiträge: 726
Registriert: Sa 17. Jul 2010, 17:07

Re: Erster Anime/Manga

Beitragvon Nostro » Mi 25. Mai 2011, 20:54

Reikyu hat geschrieben:Dann wäre der Anime aber irgendwie zu düster und deprimierend :/
Fand das schon ganz gut platziert. Zombie Filme/Serien nimmt eh keiner mehr ernst ^^


deprimierend fand ich den aber nicht (also mal abgesehen von den ecchi stellen).


Reikyu hat geschrieben:Und aus der Anime Szene fällt mir da "Kimi ga Nozomu Eien" ein. Man steckte ja nur in der Gefühlswelt der Charaktere... im negativen Sinne.

Ansonsten finde ich die Mischung bei den meisten Animes sehr gelungen :)


wobei ich hier sagen muss, dass bei kimi ga nozomu eien - akane maniax die lustigen parts teilweise gar nicht rein gepasst haben, weil sie manchmal die stimmung einfach nur zerstört haben. :(
Bild
Benutzeravatar
Nostro
 
Beiträge: 927
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 19:41

Re: Erster Anime/Manga

Beitragvon yuri » Mi 9. Mai 2012, 18:18

Mein erster Anime? hmm

Detektiv Conan und One Piece.


Würde sagen die beiden habe ich gleichzeitig geschaut.
Aber Detektiv Conan gefällt mir mehr. :)
Benutzeravatar
yuri
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 10. Apr 2012, 17:58

Re: Erster Anime/Manga

Beitragvon Niroxs » Mo 25. Jun 2012, 11:06

Es fing so zimlich mit 7 an zuerst Dragonball dann Detektiv Conan und One Piece.

Dann sah ich den Film Mononoke mit etwa 9 Jahren vergass dann wie er hiess und habe ihn gesamthaft 5 jahre lang vergebens gesucht.

Bis ich durch einen Freund den Film wieder entdeckte und somit wieder Animees schaute. Danach folge ganz gepflecht Steins gate :)
Niroxs
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 10:36

Vorherige

TAGS

Zurück zu Quasseln, was das Zeug hält!

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron